Grenzüberschreitender Rettungsdienst


 

Herzlichen Willkommen auf den Seiten des Kompetenz- und Koordinierungszentrums für grenzüberschreitenden Rettungsdienst!

 

Die Grenze zur tschechischen Republik ist seit mehr als 26 Jahren offen. Personen, Güter und Waren können diese Grenze unkompliziert passieren. Für den Rettungsdiensteinsatz ist dies leider deutlich komplizierter. Gesetzliche Vorschriften, Sprachbarrieren und diffizile Sachzwänge verhindern bis heute noch ein „grenzenloses Helfen".

 

Eine strategische, zielgerichtete und koordinierte Zusammenarbeit der Durchführenden des Rettungsdienstes findet durch diese Sachzwänge nicht statt. Rettungsdienst und Katastrophenschutz enden an der Landesgrenze. Bedauerlicherweise ist es immer noch so, dass z. B. in Bayern verunfallte tschechische Staatsbürger in ein bayerisches Krankenhaus gebracht werden müssen, weil der Transport in ein ggf. sogar näher liegendes Krankenhaus in Tschechien noch nicht geregelt ist.

 

In anderen Fällen versorgt z. B. ein tschechischer Rettungswagen im grenznahen tschechischen Gebiet einen deutschen Staatsbürger, der zur Weiterbehandlung in ein bayerisches Krankenhaus möchte. Dieser Patient muss unmittelbar an der Grenze vom tschechischen Rettungsdienst an den bayerischen Rettungsdienst übergeben werden. Diese Patientenübergabe auf der Straße unter freiem Himmel ist zudem mit Zeitverlust verbunden.

 

Dies sind Beispiele aus dem Alltag, die es in einem „Europa ohne Grenzen" eigentlich nicht mehr geben sollte.

Artikelaktionen

Ihr Ansprechpartner

Landesgeschäftsstelle
Rettungsdienst
Leitung: Thomas Stadler
Tel.: 089 / 9241 - 1488

QM-Zertifikat RD

 

Wetterwarnungen

Wetterwarnungen Bayern